© CATCHme cashmere - Alle Rechte vorbehalten

Der Ursprung der authentischen Cashmere Wolle liegt in den Hochebenen des Himalaya, im Ladakh und Tibet.

Dort lebt auf einer Höhe von 4 000 Metern die Cashmere Ziege (Capra Hircus), aus deren Unterfell der feine und weiche Cashmere Fasergewonnen wird. 

 

Unter den besonderen klimatischen Bedingungen (extreme Temperaturen von bis zu -40° Celcius) wächst den Ziegen das wertvolle lange Unterhaar (Duvet), welches später zur exklusiven und als Cashmere bekannten Wolle verarbeitet wird. 

 

Cashmere zählt aufgrund seiner feinen Fasern, seiner Wärmedämmung und Fähigkeit Feuchtigkeit abzuweisen zu den Edelwollen, einem der wertvollsten und teuersten Naturfasern.

 

Die Gewinnung erfolgt durch Auskämmung der Ziegen während des natürlichen Fellwechsels am Ende des Winters. Dadurch werden pro Tier circa 100-200 Gramm verwendbares Cashmere gewonnen. Für einen Cashmere Pullover werden circa 300 Gramm benötigt. 

Den Namen Cashmere kommt von der gleichnamigen Cashmere Region auf der legendären Seidenstraße, auf der das Weben der Wolle ursprünglich angesiedelt war.